Checkliste: 10 Merkmale seriöser Finanzberater/Finanzberaterinnen

Sehr geehrte Verbraucher!

  • Sie wollen ein Objekt bauen, kaufen oder finanzieren?
  • Sie wollen sich um Ihre Altersversorgung kümmern?
  • Sie wollen Ihre Investmentanlagen sortieren oder auch erstmalig damit beginnen?
  • Sie möchten nicht unbedingt auf abhängige Finanzberater setzen, die nur ihre eigene Provision im Blick haben?
  • Sie wollen eine seriöse und unabhängige Finanzplanung, die Sie durch alle Instanzen Ihrer Vorhaben kompetent unterstützt?

Wenn Sie auch nur eine dieser Fragen mit "ja" beantwortet haben, dann sollten Sie sich unser Verbandsangebot einmal näher ansehen.

Wenn Sie einen kompetenten Experten genannt haben möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle oder suchen Sie selbst den Ihnen am nächsten gelegenen Experten in unserem Mitgliederbereich.

  1. Seriöse Berater/-innen verfügen über allgemeine kaufmännische Kenntnisse und Fertigkeiten

    Ein Abschluss eines kaufmännisch orientierten Berufsbildes oder die Ausübung eines kaufmännischen Berufes über mindestens drei bis fünf Jahre zeigen dies.

  2. Seriöse Berater/-innen verfügen über fundierte Fachkenntnisse im Bereich ihrer jeweiligen Tätigkeit

    In vielen Fällen haben Berater keine “ordentliche” Ausbildung in ihrem Tätigkeitsfeld abgelegt - wie z.B. Bank-, Versicherungs- oder Immobilienkaufmann. Durch Fortbildungen kann dies aber ersetzt werden. Als unteren Standard für eine spartenübergreifende Finanzplanung im privaten Haushalt empfehlen wir den Abschluss zum “Fachberater für Finanzdienstleistungen (IHK)”. Dieser Kenntnisstand sollte für die Beratung über Standardprodukte des privaten Haushaltes vorhanden sein. Das sind im wesentlichen: private Sach- und Personenversicherungen (Haftpflicht-, Hausrat-, Rechtsschutz-, Kfz-Versicherungen sowie Unfall-, Kranken-, Lebens-, Rentenversicherungen mit Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherungen.

    Wenn es um komplexere Finanzdienstleistungen geht, sind speziellere Kenntnisse und Fertigkeiten erforderlich. Das gilt zum Beispiel für: Baufinanzierungen, betriebliche Altersversorgung, Immobilienanlagen, Beteiligungsprodukte (wie geschlossene Fonds) aber auch für umfassende Finanz- und Vermögensplanungen mit Kapitalstrukturanalysen oder ähnlichen Finanz-Planungen. Hier sind mindestens Abschlüsse auf dem Niveau des “Fachwirt für Finanzberatung (IHK)” oder spezielle Prüfungen für das Tätigkeitsgebiet. Leider können wir derzeit am Markt noch keine Übersicht über konkrete Zertifizierungen geben. Im Fall unseres ”Bundesverband Finanz-Planer” ist durch hohe Eingangshürden sichergestellt, dass die Mitglieder über allgemein kaufmännische und tiefe spezielle Fachkenntnisse sowie praktische Erfahrung verfügen (s. Satzung und Richtlinien).

  3. Seriöse Berater/-innen haben mehrjährige praktische Erfahrungen gesammelt

    Wir gehen davon aus, dass mindestens drei Jahre praktische Tätigkeit nötig ist, um alle ernsthaften Planungen des privaten Bereiches, wie unter 2. im 1. Absatz genannt, selbständig auszuführen.

  4. Seriöse Berater/-innen können Referenzen abgeben

    Hierunter sind auch fachliche Publikationen, Meldungen in der Presse und den anderen Medien oder persönliche Erfahrungen zu zählen

  5. Seriöse Berater/-innen geben klar zu erkennen, von wem sie ihr Einkommen beziehen

    Die Bezahlung der “Finanzberatung” erfolgt in Deutschland traditionell durch die Produktgeber, da die Vergangenheit im wesentlichen nur den Typus des Vermittlers kannte. Dessen Position als Agent oder als Makler bedingt, dass die Bezahlung 1. nur bei Abschluss und 2. seitens des Produktgebers erfolgte. Wenn Sie aber einen Rat bevorzugen, der davon unabhängig ist, finden Sie heute auch Fachleute, die Sie gegen Honorar beraten. Lassen Sie sich aber bestätigen, dass daneben keine Provisionen o.ä. vom Produktgeber fließen (oder wenigsten die Höhe nennen, damit Sie das Gewicht der Zahlung gegenüber dem Honorar einschätzen können).

  6. Seriöse Berater/-innen klären über ihre Abhängigkeit von einzelnen oder mehreren Produktgebern auf

    Neben den Zahlungen können auch direkte vertragliche Bindungen dazu führen, dass die Ergebnisse der Beratung beschränkt sind. So gibt es Agenturen, die nur die Produkte eines Konzerns vermitteln dürfen aber auch Vereinbarungen, Produkte einer Sparte (z.B. alle Unfallversicherungen) nur bestimmten Vertragspartnern zuzuführen.

  7. Seriöse Berater/-innen konkretisieren zu Beginn der Beratung ihre Aufgaben, die Ziele und den Aufwand

    Sie sagen Ihnen, was sie konkret tun können und wo eventuell ihre Grenzen sind und geben Ihnen zumindest eine Einschätzung des auf Sie zukommenden Aufwandes.

  8. Seriöse Berater/-innen haben eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung über ihre Tätigkeit abgeschlossen

    Der Deckungsumfang sollte den gesamten Rahmen der Tätigkeit abdecken. Die Deckungssumme sollte ausreichend hoch sein, damit mögliche finanzielle Schadenersatzansprüche auch gedeckt sind

  9. Seriöse Berater/-innen drängen nicht zum schnellen Vertragsabschluss

    Sie haben stets Zeit, mögliche Schritte in Ruhe zu prüfen. Seien Sie misstrauisch, wenn von einer “letzten Gelegenheit” oder der “einmaligen Chance” die Rede ist.

  10. Seriöse Berater/-innen weisen sich oft durch die Zugehörigkeit zu einem seriösen Verband aus.

    Beobachten Sie hierzu die Meldungen der Presse oder erkundigen Sie sich bei speziellen Branchendiensten.

Unsere Berater - auch in Ihrer Nähe

Kontakt
Wie können wir Ihnen helfen? Senden Sie uns eine Nachricht.
Ihre Daten sind uns sehr wichtig. Diese werden daher ausschließlich zur Beantwortung Ihrer Anfrage verwendet. Einer Verwendung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Erforderliche Cookies helfen, die Website nutzbar zu machen. Über sie wird der Zugriff auf sichere Bereiche der Website, die Warenkorb-Funktion sowie die Speicherung Ihrer Cookiepräferenzen ermöglicht. Ohne diese Cookies kann die Website nicht richtig funktionieren. Darüber hinaus setzen wir Statistik-Cookies (Google Analytics mit Anonymisierungsfunktion) ein, die uns als Webseitenbetreiber zu verstehen helfen, wie Besucher mit der Website interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und weitergeleitet werden.

✓ Nur erforderliche Cookies akzeptieren Mehr Informationen ✓ Alle Cookies akzeptieren