Fachartikel des Bundesverbandes Finanz-Planer e.V.

Negativzinsen bei Ratenkrediten – Lockangebote und ihr wahrer Preis

Negativzinsen bei Ratenkrediten – Lockangebote und ihr
wahrer Preis

1.000 Euro leihen, 950 Euro zurückzahlen dank Negativzinsen! So und so ähnlich werben Kreditanbieter und Vergleichsportale für ihre besonders günstigen Kredite. Geld leihen und dafür auch noch bezahlt werden? Das klingt ja gar nicht so verkehrt. Ist es auch nicht, denn die Angebote sind durchaus realistisch und werden meist wie versprochen abgewickelt. Die Gefahr dieser Angeboteverbirgt sich aber im Hintergrund.

Die verlockenden Negativzins-Angebote im Internet – Die Fassade

Die Zinsen sind historisch niedrig, doch wer sich Geld leiht, muss nach wie vor Zinsen dafür bezahlen, denn auch die Bank ist ein Teil der Wirtschaft. Sie hat nichts zu verschenken und muss zahlreiche Ausgaben decken. Wie können Kreditanbieter dann solche Angebote ausschreiben ohne als Betrüger entlarvt zu werden? Indem sie zuzahlen und den Negativzins selbst möglich machen. Die Unternehmen (Vermittler) zahlen einen sogenannten „Zinsbonus“ an die Bank, um die Rate und den Zins ihrer Kunden zu drücken. Der Negativzinskredit ist echt. Dieser wird von einer Bank gewährt und von einem Unternehmen mit einer „Zuzahlung“ erkauft, nur so ist es möglich, diesen zu bekommen.

Die Angebote sind ansprechend ausgestaltet und gut untermauert. Eine Hürde zeigt sich bei einigen Anbietern schon vor dem Klick auf den „Beantragen“-Button. Häufig ist ein anderes Angebot bereits in der Auswahl eingestellt. Dieses gibt es jedoch nicht zu den Konditionen der Negativzinsen. Also wartet schon hier eine Falle, die den Kunden zu einem anderen Kredit leitet.

Wählt der Kunde den richtigen Kredit und erfüllt die Voraussetzungen, kann er den Kredit beantragen, die Auszahlung wie versprochen bekommen und die vereinbarten Raten zahlen.

Der wahre Preis für das geschenkte Geld – Die Masche dahinter

Der Haken liegt bei den eben erwähnten Voraussetzungen. Sowohl jene, die der Kunde erfüllen muss, um dieses Angebot wahrnehmen zu können, als auch die des Angebots. Zunächst ist der Kredit meist nur auf eine niedrige Summe mit einer festen Laufzeit begrenzt. Außerdem muss der Kunde eine reine Schufa-Weste tragen und ein gutes Zahlungsverhalten vorweisen.

Faktisch soll er diesen Kredit nicht wirklich brauchen, denn schnelle 1000 Euro braucht man oft, um kurzzeitige Engpässe zu überbücken. Wer einen solchen Engpass ausgleichen muss, erfüllt jedoch oftmals nicht die Kriterien des Anbieters.

Wer einen Kredit aus einem solchen Angebot erfolgreich abschließt, erfreut sich an dem einfachen Zubrot durch die Negativzinsen und wird die monatlichen Raten zur Rückzahlung kaum bemerken. Man ahnt es schon: Diesen zahlungskräftigen Kunden können die Anbieter weitere Angebote unterbreiten.

Es geht also tatsächlich um etwas sehr Wertvolles: Kundendaten.

Negativzinskredite sind raffinierte Marketingkonstrukte. So erklärt sich auch, warum die Unternehmen Geld dafür ausgeben: Sie investieren in ihr Marketing.

Während der Prüfung zur Kreditwürdigkeit, bekommt der Anbieter Einsicht in die Kontoumsätze der vergangenen Wochen und Monate; auch auf Zahlungen an Versicherungen oder in Sparpläne. Damit bekommt er die ideale Basis, dem Kunden konkrete Angebote zu erstellen, die für ihn überraschend detailliert seine Situation ansprechen. Er fühlt sich verstanden, er vertraut, er unterschreibt Verträge – so ist die Hoffnung der Kreditanbieter.
Kredite zu Negativzinsen sind Werbemaßnahmen, um an Kundendaten zu kommen – nicht mehr und nicht weniger!

Negativzinsen wirklich nutzen – Die KfW schafft Möglichkeiten

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau ermöglicht es jedoch, echte und seriöse Negativzinsen zu nutzen. Allerdings beschränkt sich diese Möglichkeit auf wenige Förderdarlehen.
Der Sollzins beträgt 0,75% der Effektivzins -4,81% - wie geht das?
Ganz einfach: Durch einen so genannten Tilgungszuschuss. Dieser wird – je nach Förderprogramm – nach Abschluss der Baumaßnahme gewährt und verringert sofort die Restschuld. Der Tilgungszuschuss wird direkt von der KfW gewährt und nicht durch einen Bonus eines Kreditanbieters.

Wie Sie von Negativzinsen profitieren können

Auch von niedrigen Zinsen können Sie profitieren. Die unabhängigen Finanz-Experten des Bundesverband Finanz-Planer e.V. finden einen Weg für Sie. Suchen Sie gleich auf unseren Seiten nach einem Berater in Ihrer Nähe und kontaktieren Sie ihn!

Wenn der Artikel hilfreich war, empfehlen Sie uns doch weiter:

Auch interessant

Autor
Geschäftsstelle
Geschäftsstelle
Anschrift
Geschäftsstelle

Bundesverband Finanz-Planer e.V.
Beratersuche

Hier finden Sie einen
unabhängigen Finanzberater,
Baufinanzierungsberater,
Versicherungsmakler,
Finanzplaner oder Gutachter.

Klicken Sie auf das gewünschte Bundesland, wir leiten Ihre Anfrage an die entsprechende Beratungsstelle des Verbandes weiter.
Kontakt
Wie können wir Ihnen helfen? Senden Sie uns eine Nachricht.
Ihre Daten sind uns sehr wichtig. Diese werden daher ausschließlich zur Beantwortung Ihrer Anfrage verwendet. Einer Verwendung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Erforderliche Cookies helfen, die Website nutzbar zu machen. Über sie wird der Zugriff auf sichere Bereiche der Website, die Warenkorb-Funktion sowie die Speicherung Ihrer Cookiepräferenzen ermöglicht. Ohne diese Cookies kann die Website nicht richtig funktionieren. Darüber hinaus setzen wir Statistik-Cookies (Google Analytics mit Anonymisierungsfunktion) ein, die uns als Webseitenbetreiber zu verstehen helfen, wie Besucher mit der Website interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und weitergeleitet werden.

✓ Nur erforderliche Cookies akzeptieren Mehr Informationen ✓ Alle Cookies akzeptieren