Fachartikel des Bundesverbandes Finanz-Planer e.V.

5 Tipps zur Baufinanzierung: So finden Sie das passende Angebot

5 Tipps zur Baufinanzierung: So finden Sie das passende Angebot

Tipps zur Baufinanzierung: Der Traum vom eigenen Heim begleitet viele Menschen ihr Leben lang. Auch Sie lässt der Gedanke an die eigenen vier Wände nicht los und sie wollen nun die ersten Schritte wagen, um diesen Traum zu verwirklichen? Der Weg ist lang, doch er lohnt sich, denn an seinem Ende steht das eigene Haus. Gehen Sie los und machen Sie den ersten Schritt: Suchen Sie ein Konzept für Ihre Baufinanzierung! Damit Sie nicht schon am Beginn des Weges stolpern, geben wir Ihnen hier einige Tipps zur Baufinanzierung und stehen Ihnen natürlich auch persönlich für Ihre Fragen zur Verfügung.

Baufinanzierung-Tipp 1: Die Höhe der Kreditrate festlegen

Machen Sie einen Kassensturz und ermitteln Sie so, wie hoch Ihre Kreditrate sein darf. Listen Sie dazu alle aktuellen monatlichen Einnahmen und Ausgaben auf; Ihre bisherige Kaltmiete und Nebenkosten bleiben unberücksichtigt – denn diese entfallen zukünftig. Beachten Sie jedoch die Nebenkosten für ihr Wunschobjekt. Das gestaltet sich mitunter schwieriger als gedacht, denn die Immobilie steht ja noch nicht fest. Für die künftigen Nebenkosten (Heizung, Wasser, Strom, Versicherung, Grundsteuer, Rücklagen, etc.) können Sie pauschal je nach Dämmung mit etwa 3,50 € pro Quadratmeter Wohnfläche rechnen.
Haben Sie Probleme dabei, die Lebenshaltungskosten pauschal einzuschätzen, führen Sie über einige Monate ein Haushaltsbuch über Ihre alltäglichen Ausgaben. Das hilft, den Überblick zu behalten und vereinfacht Ihre Kalkulation.

Mit einer Übersicht über Einnahmen und Ausgaben können Sie einschätzen, auf welchen Betrag Sie monatlich verzichten können, um einen Immobilienkredit aufzunehmen. Als Faustregel gilt, die Darlehensrate plus Wohnnebenkosten sollten 40 % des Nettoeinkommens nicht übersteigen. Berücksichtigen Sie jedoch auch mögliche unvorhergesehene Ausgaben oder Veränderungen Ihres Einkommens innerhalb der Laufzeit.

Baufinanzierung-Tipp 2: Die Darlehenshöhe festlegen

Sie haben ein monatliches Budget festgelegt, das Ihnen für Ihre Baufinanzierung zur Verfügung steht. Daraus lässt sich jetzt die Höhe des Darlehens ermitteln. Die Kreditrate besteht aus Zins und Tilgung. Mit jedem Taschenrechner können Sie die Darlehenssumme berechnen. Mit einer Monatsrate von etwa 1.300 € kann man durchaus 400.000 € Kredit zurückzahlen.
Bei den aktuell sehr niedrigen Darlehenszinsen sollten Sie mindestens 2% tilgen, wenn Sie älter als 30 Jahre sind, sonst sind Sie im Rentenalter mit der Rückzahlung ihres Kredites noch nicht fertig.

Baufinanzierung-Tipp 3: Eigenkapital generieren

Banken gewähren Immobilienkredite für gewöhnlich nur für einen Teil der Gesamtkosten einer Immobilie. Den Rest stemmen Sie mit Eigenkapital. Beziehen Sie das in ihre Überlegungen ein! Mitunter scheitern die Träume vom eigenen Heim schon daran, das Eigenkapital aufzubringen. Dabei gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Ihr Erspartes mit KfW Fördermitteln, Landesfördermitteln oder Zuschüssen zu erweitern. Informieren Sie sich darüber oder sprechen Sie einen unserer Berater an! Je höher Ihr Eigenkapital ist, desto günstiger werden die Konditionen der Banken für Ihren Immobilienkredit. Sollten Sie kein Eigenkapital oder nur sehr wenig aufbringen können, kann durch ein sogenanntes Nachrangdarlehen die Finanzierung trotzdem gelingen. Sehr gern erklärt Ihnen ein Berater, welche Finanzierung die beste für Sie ist. Unsere Beraterin oder Berater zeigt Ihnen die möglichen Fördermöglichkeiten.

Baufinanzierung-Tipp 4: Ein gutes Angebot erkennen

Die größte Herausforderung ist wohl der Vergleich von verschiedenen Darlehensangeboten. Vergleichen Sie die verschiedenen Möglichkeiten, die Ihnen die Banken bieten, stellen Sie fest, dass Ihnen ganz nebenbei noch weitere Bankprodukte angeboten werden. Die Aussage: „Je geringer der Sollzins ist, umso größer ist die Darlehenssumme, die Ihnen für Ihre Immobilie zur Verfügung steht und umso besser ist das Darlehensangebot“, stimmt leider nicht. Achten Sie jedoch nicht nur auf den Sollzins beim Darlehensvergleich. Selbst der Effektivzins gibt Ihnen keine genaue Auskunft darüber, wie teuer der Kredit letztendlich ist oder welchen Betrag Sie wirklich an die Bank zurückzahlen werden.
Denn im Effektivzins sind leider nicht alle Kosten enthalten. Schließen Sie weitere Produkte mit dem Kreditvertrag ab (Versicherungen, Bausparverträge, Sparpläne) und sind diese nicht ausdrücklich im Kreditvertrag erwähnt, werden diese Bausteine nicht im Effektivzins berücksichtigt, sind von Ihnen aber zu zahlen. Eine Kombination aus mehreren Bausteinen kann der Laie allein oft nicht vergleichen. Darum unterstützen unsere Beraterinnen und Berater Sie und rechnen die gesamte monatliche Belastung über die Darlehenslaufzeit bis zur Rückzahlung aus.

In Zeiten niedriger Zinsen sollten Sie über eine sehr lange Zinsbindung nachdenken. Der Sollzins erhöht sich aktuell mit der Zinsbindung des Kredites. Je nach Eigenkapitaleinsatz bekommt man eine 20 jährige Zinsbindung schon für deutlich unter 2%.

Erwarten Sie Sondergehälter oder haben Sie ein zweites Einkommen, das Sie nicht in Ihre Berechnung einbezogen haben, ist es möglich, dass Sie diese Zahlungen als Sondertilgungen vornehmen. Das heißt, sie zahlen eine Summe Ihres Darlehens unabhängig von den vereinbarten Raten zurück, um die Laufzeit nachträglich zu verkürzen und die Zinszahlungen der durch die Sondertilgung entfallenen Laufzeit zu sparen. Möglicherweise ist es günstiger für Sie, kostenfreie Sondertilgungen vorzunehmen und dafür einen höheren Zins in Kauf zu nehmen. Viele Banken bieten aber oftmals kostenfreie Sondertilgungsoptionen an.

Baufinanzierung-Tipp 5: Den Überblick behalten

Baufinanzierung ist mit Bankgesprächen und Bürokratie verbunden. Um das passende Angebot zu finden, ist eine Vorliebe für Zahlen unverzichtbar. Machen wir uns nichts vor: Das ist nicht jedermanns Sache und wer kennt schon alle Fördermöglichkeiten, um die richtige für sich zu finden? Dabei den Überblick zu behalten, ist nicht leicht. Doch der Traum vom eigenen Haus ist nicht ausgeträumt, nur weil einige Hürden den Weg verstellen. Denn diese Hindernisse sind mit dem richtigen Partner leicht zu überwinden. Beim Bundesverband Finanz-Planer e.V. finden Sie unabhängige Finanzberater, die Ihnen gern bei der Verwirklichung Ihres Traumes zur Seite stehen. Suchen Sie gleich hier den passenden Partner für Sie.

Wenn der Artikel hilfreich war, empfehlen Sie uns doch weiter:

Auch interessant

Autor
Geschäftsstelle
Geschäftsstelle
Anschrift
Geschäftsstelle

Bundesverband Finanz-Planer e.V.
Beratersuche

Hier finden Sie einen
unabhängigen Finanzberater,
Baufinanzierungsberater,
Versicherungsmakler,
Finanzplaner oder Gutachter.

Klicken Sie auf das gewünschte Bundesland, wir leiten Ihre Anfrage an die entsprechende Beratungsstelle des Verbandes weiter.

Unsere Berater - auch in Ihrer Nähe

Kontakt
Wie können wir Ihnen helfen? Senden Sie uns eine Nachricht.
Ihre Daten sind uns sehr wichtig. Diese werden daher ausschließlich zur Beantwortung Ihrer Anfrage verwendet. Einer Verwendung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Erforderliche Cookies helfen, die Website nutzbar zu machen. Über sie wird der Zugriff auf sichere Bereiche der Website, die Warenkorb-Funktion sowie die Speicherung Ihrer Cookiepräferenzen ermöglicht. Ohne diese Cookies kann die Website nicht richtig funktionieren. Darüber hinaus setzen wir Statistik-Cookies (Google Analytics mit Anonymisierungsfunktion) ein, die uns als Webseitenbetreiber zu verstehen helfen, wie Besucher mit der Website interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und weitergeleitet werden.

✓ Nur erforderliche Cookies akzeptieren Mehr Informationen ✓ Alle Cookies akzeptieren