Altersvorsorge
Riestern - lohnt es sich oder nicht?

02.12.2014, der Artikel wurde veröffentlich durch: Bruno Steiner
Wer sich mit Altersvorsorge beschäftigt, besonders mit „Riestern“, den kann der Verwaltungsirrsinn und Bürokratismus schon zum Verzweifeln bringen und fördert solches Ablehnungsverhalten. Der Begriff ist in einem Satz enthalten:
Steuervorteile erhält nur der, der auch eine Steuererklärung abgibt und Steuerzahlungen leisten muss...
Der Begriff ist in einem weiteren Satz enthalten.

Weiterlesen ...

Rentenversicherung
Betriebliche Altersvorsorge oder private, freie Vorsorge?

30.05.2011, der Artikel wurde veröffentlich durch: Bruno Steiner
Ist für einen Arbeitnehmer eine Rentenversicherung durch die Entgeltumwandlung im Rahmen einer betrieblichen Altersvorsorge (bAV) oder in der privaten Altersvorsorge günstiger? Die Versicherungsbranche trommelt und Gewerkschaften preisen ihre „bAV-Rente“ ebenfalls an. Schlagworte „Steuern sparen“ (gut geeignet und beliebt für manche Bauernfängerei) und „Ersparnis der Sozialversicherungsbeiträge“ suggerieren, dass eine bAV immer günstig ist. Das ist aber nicht grundsätzlich so. Die bAV mit Entgeltumwandlung ist so manches Mal im Nachteil im Vergleich zur privaten Rentenversicherung oder anderen, besseren Vorsorgeprodukten. Und dann heißt es: Privatvorsorge ist besser als Gehaltsumwandlung. Der Begriff ist in einem Satz enthalten:
Der AG spart seinerseits seinen Anteil der Sozialversicherungsbeiträge als Vorteil der Entgeltumwandlung ein, andererseits entfällt der Abzug und Steuervorteil als Betriebsausgabe...
Der Begriff ist in einem weiteren Satz enthalten.

Weiterlesen ...

Geld-Tipp: legal und lukrativ für alle Beteiligten
Steuern sparen - Haushaltsnahe Dienstleistungen absetzen

04.10.2010, der Artikel wurde veröffentlich durch: Bruno Steiner
Haushaltsnahe Dienstleistungen mit einer Haushaltshilfe: legal und lukrativ für beide Seiten. Schwarzarbeit lohnt sich nicht! Ehrlich sein ist nicht teuer und lohnt sich. „Schwarz“ im Privathaushalt beschäftigen; so wollen manche Geld, sprich Ausgaben, sparen. Dies bedeutet – aus „Nicht Wissen“, ein unnötiges Risiko für alle Beteiligten. Wer jedoch seine Haushaltshilfe ganz legal als Minijobber anmeldet, kann damit sogar Steuern sparen. Der Begriff ist in 2 Sätzen enthalten:
200,00 €) 2.4000,00 € 2.400 € Pauschale Abgaben 14,27% 342,48 € 0,00 € Gesamt-Aufwendung 2.742,48 € 2.400,00 € Steuervorteil 20% (max...
510 € ESt + Soli) 510,00 € 0,00 € Nettoaufwand 2.232,00 € 2.400,00 € (und Angst, erwischt zu werden) Der Steuervorteil ist um 167,52 € höher als die pauschalen Abgaben...
Der Begriff ist in weiteren 2 Sätzen enthalten.

Weiterlesen ...

Eigengenutzt oder vermietet oder beides?
Die Immobilie als geeignete Altersvorsorge?

22.03.2010, der Artikel wurde veröffentlich durch: Bruno Steiner
Eine vermietete Immobilie, so verspricht es die Werbung, ist eine sichere Altersvorsorge. Ist das tatsächlich so? „Die eigenen vier Wände“ oder „mietfrei wohnen im Alter“ – was ist daran erstrebenswert? Dabei sollte man einiges beachten. Vor allem müssen die Grundanforderungen positiv ausfallen. Auf Dauer bezahlbar, schuldenfrei zum Rentenbeginn, angemessene Größe, überschaubare Bewirtungskosten heißen sie. Der Begriff ist in einem Satz enthalten:
Je höher das zu versteuernde Einkommen, desto höher können Steuervorteile ausfallen...
Der Begriff ist in einem weiteren Satz enthalten.

Weiterlesen ...

Private Vorsorge
Rürup-Rente - Werfen Sie Ihr Geld nicht in ein "Schwarzes Loch"

01.03.2010, der Artikel wurde veröffentlich durch: Bruno Steiner
Um die private Vorsorge zu unterstützen, fördert der Staat diese mit steuerlichen Anreizen. "Rürup-Sparer" profitieren evtl. von einer steuerlichen Förderung. Die Beiträge zur Rürup-Rente kann man vom ersten Euro (€) an steuerlich als Sonderausgaben geltend machen (absetzbar). Die Rürup-Rente wird insbesondere für Gutverdienende, Selbstständige und Freiberufler als attraktiv angepriesen durch die Möglichkeit des Sonderausgabenabzugs.Dabei handelt es sich um einen Freibetrag und nicht, wie häufig suggeriert bzw. angenommen wird, um einen Steuererstattungsbetrag. Die Steuerersparnis ergibt sich aus der persönlichen Steuerschuld und beträgt somit nur einen Teil bis Nichts des Anrechnungsbetrages. Der Begriff ist in einem Satz enthalten:
Der Staat fördert so indirekt durch Steuervorteile auch eine Hinterbliebenen- und Berufsunfähigkeitsabsicherung...
Der Begriff ist in einem weiteren Satz enthalten.

Weiterlesen ...

Tipps für Endverbraucher, Kapitalanleger, Versicherte
Vorsichtsmaßnahmen gegen Falschberatung, Abzockerei und Betrug bei der Suche nach Geldanlagen und der Finanzvermittlung

17.08.2009, der Artikel wurde veröffentlich durch: Bruno Steiner
Vorsicht auch vor angeblich seriösen Anbietern. Man sollte grundsätzlich erst einmal die Information einholen, dann prüfen und nachrechnen oder prüfen lassen, Vergleiche ziehen und dann, wenn die Zahlen (Kosten) in Euro und Cent vorliegen, die persönlich, richtige Entscheidung treffen. Grundsätzlich gilt: Je komplizierter, verwirrender und unverständlicher ein Finanzierungsangebot ist (z.B. Verknüpfung von Annuitäten-, Bauspar- und Versicherungsdarlehen und –verträgen, Tridem-, Tandem- und sonstigen Verfahren), desto grösser ist die Gefahr, dass man über den Tisch gezogen wird. Jedes „Steuersparmodell“ muss ohne Steuervorteile berechnet werden. Ergibt sich dann immer noch ein Gewinn, kann man es weiter in Betracht ziehen und gründlich prüfen. Sonst gilt: „Finger weg!“ Der Begriff ist in 2 Sätzen enthalten:
" (Ausschließlichkeitsanspruch, um sich als Kunde gut aufgehoben zu fühlen) "Wir regeln umfassend alle Ihre finanziellen Belange: Sie legen Ihr Geld optimal an, sichern Ihre Zusatzrente, genießen den besten Krankenversicherungstarif, nutzen alle Steuervorteile und sparen obendrein noch manchen Euro, wenn Sie das Know-how unserer qualifizierten Finanzkaufleute anwenden" (= praktisch die eierlegende Wollmilchsau, die es in Wahrheit so doch nirgends gibt; der Eindruck entsteht jedoch bei zu rosiger Schönrechnung der Kapitalanlageformen und der reinen Vorteile unter Verschweigen wichtiger Risiken...
Jedes „Steuersparmodell“ muss ohne Steuervorteile berechnet werden...
Der Begriff ist in weiteren 2 Sätzen enthalten.

Weiterlesen ...

Kontakt
Wie können wir Ihnen helfen? Senden Sie uns eine Nachricht.
Ihre Daten sind uns sehr wichtig. Diese werden daher ausschließlich zur Beantwortung Ihrer Anfrage verwendet. Einer Verwendung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Erforderlich • Statistiken • Marketing

✓ Ich akzeptiere

Individuelle Cookie-Einstellungen
Datenschutzerklärung

Erforderliche Cookies helfen, die Website nutzbar zu machen. Über sie wird der Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite, die Warenkorb-Funktion sowie die Speicherung Ihrer Cookiepräferenzen ermöglicht. Ohne diese Cookies kann die Webseite nicht richtig funktionieren.
Statistik-Cookies helfen der Wehrt GmbH zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir setzen Google Analytics mit Anonymisierungsfunktion ein.