Fachartikel des Bundesverbandes Finanz-Planer e.V.

Steuern sparen - Haushaltsnahe Dienstleistungen absetzen

Schwarzarbeit lohnt sich nichtSchwarzarbeit lohnt sich nicht! Ehrlich sein ist nicht teuer und lohnt sich.
„Schwarz“ im Privathaushalt beschäftigen; so wollen manche Geld, sprich Ausgaben, sparen. Dies bedeutet – aus „Nicht Wissen“, ein unnötiges Risiko für alle Beteiligten. Wer jedoch seine Haushaltshilfe ganz legal als Minijobber anmeldet, kann damit sogar Steuern sparen.

Tipp: Steuerermäßigung für Minijob im Privathaushalt
Beschäftigungsverhältnisse im Privathaushalt werden zum einen durch geringe, pauschale Abgaben für Renten- und Krankenversicherung und eine nur 2%-ige Steuer belastet, zum anderen ermäßigt sich die Einkommensteuer des Arbeitgebers aber um 20 % der entstandenen Kosten, max. jedoch um 510 €.

Nach Ablauf eines Kalenderjahres erhält der Arbeitgeber von der Minijob-Zentrale für seine Einkommensteuererklärung eine Bescheinigung für das Finanzamt als Nachweis über den Zeitraum, für den er Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung gezahlt hat sowie über die Höhe des im Vorjahr gezahlten Arbeitslohnes und der darauf entfallenen Abgaben.

Was ist ein Minijob im Privathaushalt?
Wenn ein Arbeitnehmer in einem privaten Haushalt Tätigkeiten verrichtet, die normalerweise durch Familienmitglieder erledigt werden, liegt ein sogenannter Minijob im Privathaushalt vor.

Welche Vorteile hat der Arbeitgeber?
Für einen Minijob (Monatslohn bis insgesamt von 1 - 400-€, bei mehreren Arbeitgebern die Summe aus allen Beschäftigungen) in Privathaushalten zahlen Arbeitgeber steuerlich begünstigt Pauschalbeiträge zur Sozialversicherung. Sie müssen maximal 14,27 % der jeweiligen Lohnsumme an Abgaben an die Minijob-Zentrale zahlen. Diese setzen sich aus je 5 % Pauschalbeitrag zur Renten- und Krankenversicherung, 0,67 % Umlagen zur Arbeitgeberversicherung, 1,6 % zur gesetzlichen Unfallversicherung und gegebenenfalls 2 % einheitliche Pauschsteuer. Die Abgaben werden im Haushaltsscheckverfahren per Einzugsermächtigung vom Konto des Arbeitgebers von der Minijob-Zentrale eingezogen.

Beispiel:
Eine Haushaltshilfe im Privathaushalt erhält monatlich 200 € Arbeitslohn als geringfügig Beschäftige:

 

legal

Schwarzarbeit (illegal)

Jahresarbeitslohn (mtl. 200,00 €)

2.4000,00 €

2.400 €

Pauschale Abgaben 14,27%

342,48 €

0,00 €

Gesamt-Aufwendung

2.742,48 €

2.400,00 €

Steuervorteil 20% (max. 510 € ESt + Soli)

510,00 €

0,00 €

Nettoaufwand

2.232,00 €

2.400,00 €

(und Angst, erwischt zu werden)

Der Steuervorteil ist um 167,52 € höher als die pauschalen Abgaben.

Welche Vorteile hat der Arbeitnehmer?
Da der Arbeitgeber die Abgaben trägt, zahlen Minijobber keine Sozialabgaben und in meist auch keine Steuern. Sie haben Anspruch auf bezahlten Urlaub und Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall.

Aus der Beschäftigung erwerben sie geringfügige Rentenansprüche, die sie aber geschickt und mit wenig Aufwand / Kosten / Geld durch eine Beitragsaufstockung zur Rentenversicherung lukrativ und zu ihren Gunsten erhöhen können.

Der Hauptvorteil der Beitragsaufstockung für den Arbeitnehmer ist, dass die Beschäftigungszeit in vollem Umfang als Rentenversicherungsbeitrag zu einer höheren Altersrente und für die Erfüllung der verschiedenen Wartezeiten (Mindestversicherungszeit) berücksichtigt wird. Damit ergeben sich Voraussetzung für:

  • einen früheren Rentenbeginn
  • Ansprüche auf Leistungen zur Rehabilitation (sowohl im medizinischen Bereich als auch im Arbeitsleben)
  • Anspruch auf eine Rente wegen Erwerbsminderung
  • Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen für eine private Altersvorsorge mit staatlicher Förderung (Riester-Förderung) für den Minijobber und evtl. den Ehepartner

Beispiel:
Ein/e Minijobber/in, der/die bisher nur 3 Jahre (36 Monate) z.B. durch Kindererziehungszeit für die Wartezeit erworben hat, besteht die Möglichkeit, die allgemeine Wartezeit von 5 Jahren (60 Monate) für die Inanspruchnahme der Regelaltersrente zu erfüllen, wenn sie mindestens für zwei Jahre freiwillig den Eigenanteil von z. Zt. 4,9 % zur Rentenversicherung zahlt. S. a. 400-Euro-Job - Wie nutze ich alle Vorteile?

Fazit:

  • Legal Steuern gespart
  • Keine Steuerhinterziehung
  • Keine Sozialabgabenhinterziehung
  • Altersrentenanspruch erhöht
  • Sozialleistungsanspruch (EM-Rente, HiBli-Rente, Reha etc.) erhalten
  • Kein finanzielles Desaster bei einem Arbeits- und Wegeunfall (spätestens da hört die Freundschaft zwischen geschädigtem Arbeitnehmer und haftendem Arbeitgeber auf)
  • Keine Strafverfolgung
  • Nutzen und ruhiges Gewissen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Erkenntnis daraus: Zu einer fundierten Beratung über die möglichen Vorsorgebausteine gehört eine Analyse des Kundenwunsches in der Leistungsphase (z.B. vererbbar, kapitalisierbar). Die Ergebnisse hängen deshalb sehr stark vom Einzelfall und den Individualvorgaben ab. Pauschalkriterien wie die „Förderquote, Steuer sparen" und eine einseitige Betrachtung nur der Sparzeit genügen den Anforderungen nicht. Aufgrund der Komplexität der Produkte und der Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten, Auswirkungen und Inanspruchnahme der Leistungen in der Zukunft benötigt der Berater entsprechendes Fachwissen und Kenntnisse.

In Zweifelsfällen sollten Vermittler oder Kunden auf einen Spezialisten zugreifen und evtl. einen Steuerberater hinzuziehen.

Die Arbeitskraft ist unser größtes Kapital. Damit erfüllen wir uns Wünsche und Ziele und sichern unseren Lebensstandard während des aktiven Arbeitslebens. Natürlich geht jeder davon aus, dass sich daran auch nichts ändert. Riskieren Sie das Erreichte nicht durch "falsche Helfer!"

Lassen Sie sich helfen!
Sie sehen, wir haben viel vor. Von Beratern dürfen Sie mehr erwarten als von Produktverkäufern: Mehr Qualität, mehr Leistung und mehr Kundenorientierung. Es würde mich freuen, wenn wir diesen Weg gemeinsam gehen. Denn nur gemeinsam sind wir stark. Für weitere Informationen stehen Ihnen als Ansprechpartner die Mitglieder des BFP gerne zur Verfügung. Wir nehmen uns Zeit für Sie! Sichern Sie sich die Vorteile einer unabhängigen Finanzberatung mit herausragendem Ruf.

Wenn der Artikel hilfreich war, empfehlen Sie uns doch weiter:

Auch interessant

Autor
Bruno Steiner
Anschrift
Bruno Steiner

Finanzdienstleistungen
Raiffeisenstr. 16
66440 Blieskastel-Webenheim
Kontakt
Tel. 06842 5385553
Beratersuche

Hier finden Sie einen Gutachter, unabhängigen Finanzberater, Versicherungsmakler bzw. Finanzplaner.

Klicken Sie auf das gewünschte Bundesland, wir leiten Ihre Anfrage an die entsprechende Beratungsstelle des Verbandes weiter.
Kontakt
Wie können wir Ihnen helfen? Senden Sie uns eine Nachricht.
Ihre Daten sind uns sehr wichtig. Diese werden daher ausschließlich zur Beantwortung Ihrer Anfrage verwendet. Einer Verwendung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Erforderlich • Statistiken • Marketing

✓ Ich akzeptiere

Individuelle Cookie-Einstellungen
Datenschutzerklärung

Erforderliche Cookies helfen, die Website nutzbar zu machen. Über sie wird der Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite, die Warenkorb-Funktion sowie die Speicherung Ihrer Cookiepräferenzen ermöglicht. Ohne diese Cookies kann die Webseite nicht richtig funktionieren.
Statistik-Cookies helfen der Wehrt GmbH zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir setzen Google Analytics mit Anonymisierungsfunktion ein.